Unsere Projekte

Aktuelle Projekte               Abgeschlossene Projekte

Immer wieder wird von den Mitgliedern des Instituts festgestellt, dass für eine große Anzahl von Menschen die beiden Begriffe "Tiere" und "Geschichte" nicht zueinander passen wollen. Nun ist es vorstellbar, sich lang und breit mit der Theorie, die sich hinter der Idee verbirgt auseinander zu setzen, oder wir zeigen einfach, was "Tiergeschichtsschreibung" eigentlich ist.

Auf dieser Seite können Sie dieses ganz speziell einsehen. In einem "work in progress" stellen wir hier zum einen aktuelle Forschungsschwerpunkte der Institutsmitarbeiter vor, zum anderen finden Sie Links und Downloads zu bereits abgeschlossenen Projekten, beides in chronologischer Reihenfolge. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Studieren unserer Forschungsergebnisse.


Aktuelles:

2004 2008 2009 2010 2011 2012 2013
2008
  1. Sure, I've seen it! - Zur Rezeption von "Nessie" im 19. und 20. Jahrhundert
2009
  1. Mitarbeit am animaliter-Projekt der Universität Mainz
  2. Tiere in der Hagiographie des Mittelalters
  3. Naturromantik und die Entwicklung der Paläontologie im 19. Jahrhundert
2011
  1. Die Spongia - Eine Kulturgeschichte des Schwamms
2012
  1. Der gehörnten Hund am Jerusalemleuchter in Zutphen (NL)
  2. Ludwig Rütimeyer und die Anfänge der Archäozoologie
2013
  1. Tierische Eindringlinge in fremde Ökosysteme - Am Beispiel der Nordsee




Abgeschlossenes:

2004 2007 2009 2010 2011 2012 2013 2015 2016
2009
  1. Dogs and the Sea, in Cook's Log 3/2010, 3 – 7, gekürzte Verschriftlichung eines Vortrags aus dem Jahre 2009.
2010
  1. Zur Statussymbolik des Hundes im Hoch- und Spätmittelalter
2011
  1. Artikel "Maulesel" und "Pferd" im Lexion für Überseegeschichte, herausgegeben von der Gesellschaft für Überseegeschichte (im Druck, erscheint voraussichtlich im Februar 2014).
2012
  1. Von edlen Rossen und furchtlosen Rittern  – Das Pferd als Symbol des Krieges, Essay für einen Ausstellungskatalog.
  2. Die Familie „Equidae“ in Afrika – kulturelle Übersetzung zwischen Afrika und Europa am Beispiel des Pferdes, ausführliche Ausarbeitung eines Vortrags gehalten auf dem Afrikanistentag 2012, Universität zu Köln, Panel 2
  3. Zusammenarbeit mit dem LWL-Landesmuseuem für Archäologie für die Ausstellung "Schädelkult"
  4. Tierisch christlich - Tiersymbolik im Mittelalter, Unterrichtsveranstaltung zum Tier und seiner Bedeutung in der mittelalterlichen Kultur und Gesellschaft
2013
  1. Kritischer Kommentar zur Episode "Die Eroberung Amerikas - das Pferd" aus der Dokumenatationsreihe "Tiere, die Geschichte schrieben"(29. Dezember 2012, WDR) in Folge 106 des Magazin "Fernsehkritik-TV".
  2. 1. Wintertagung des Instituts für Tiergeschichtsforschung zum Thema "Der Mensch als Tier? Grenzen und Nutzung des Menschen in Kult und Wissenschaft" am 27. Januar 2013 im LWL-Museum für Archäologie in Herne (zum Bericht).
  3. Aufsätze zu den Themen "Die Conquistadoren und das Pferd" und "Die Rolle des Pferdes für die amerikanischen Ureinwohner" für das Buch "Pferde in der Geschichte - Horses in History" 
  4. Erstellen eines wissenschaftlichen Posters zum Thema "A History of Overfishing" für die Konferenz Youmares 4.0 in Oldenburg vom 11. - 13. September 2013

2015
  1. Aufsatz "Von Kötern, Jägern und Statussymbolen – zur sozialen Funktion des Hundes im Mittelalter (erscheint 2017).

2016
  1. Tiere als Kultur(über-)träger in der Phase der europäischen Expansion (1400 - 1800)

Alle hier zur Verfügung stehenden Texte stehen unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.